• Startseite

Christkönigsfest

„Berufung schützt vor Burnout”

Erzbischof Schick: „Kirche ist nicht nur Institution, sondern Gemeinschaft der Berufenen“

Bamberg. (bbk) Der Christkönigssonntag ist nach Worten von Erzbischof Ludwig Schick ein Fest gegen die Volkskrankheit Burnout. „Wer nicht nur einen Beruf, sondern eine Berufung hat, bekommt keinen Burnout“, zitierte Schick einen Professor der Medizin und Psychotherapie und fügte hinzu: „Das Christkönigsfest ist das Fest des Rufers Christus und der berufenen Christen in der Kirche.“ Wer seine Berufung lebe, handele gut, fühle sich gut und komme mit Freud und Leid, Leben und Tod zurecht, sagte Bischof Schick.  
Weitere Artikel

50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des II. Vatikanischen Konzils

Für Einheit ist Versöhnung notwendig

Erzbischof Schick ruft zu Reue und Buße über die Spaltung der Kirche auf   

50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des II. Vatikanischen Konzils

Für Einheit ist Versöhnung notwendig

Erzbischof Schick ruft zu Reue und Buße über die Spaltung der Kirche auf

Bamberg. (bbk) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ruft in der Ökumene dazu auf, mehr auf die gemeinsamen Aufgaben der Kirche zu schauen. Zu oft würden Schuld und Unschuld bei der Spaltung gegeneinander aufgerechnet sowie Vorzüge und Schwächen der Kirchen heute benannt, predigte der Bamberger Oberhirte am Freitag im Bamberger Dom in einem ökumenischen Gottesdienst. „Der wichtigste Auftrag Christi an seine Kirche, die es nur in der Einzahl gibt, ist der Dienst der Versöhnung der Menschen mit Gott und untereinander. Diese Aufgabe ist in unserer zerrissenen und gespaltenen Welt heute nötiger denn je, z. B. in Syrien, im Irak und in Nigeria, aber auch in Deutschland zwischen Arm und Reich, Jung und Alt, Einheimischen und Flüchtlingen."   

„Tag der Orden“

Abschied vom „Bilderbuchgott”, hin zum Gott der Bibel

Erzbischof Schick: „Gott suchen und dem Gottesdienst nichts vorziehen“ ist wichtigster Dienst des geweihten Lebens

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat dazu aufgerufen, sich von den Vorstellungen des selbstgemachten „Bilderbuchgottes“ zu lösen. „Wir müssen weg vom „Bilderbuchgott“ und hin zum Gott der Bibel, die es verbietet, sich ein Bild von Gott zu machen“, sagte Schick am Samstag beim „Tag der Orden“ in Bamberg. Der Gott der Statuen, Bilder und Bücher sei nicht kompatibel mit den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den Erfahrungen der Menschen unserer Zeit.  

Deutsche Bischöfe erinnern an einen historischen Tag

Geistliche verschiedener christlicher Konfessionen feiern 50 Jahre Ökumenismus-Dekret des II. Vatikanischen Konzils

Bamberg. (bbk) Mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst im Bamberger Dom wird am Freitag, 21. November um 19 Uhr, an die Verabschiedung des Ökumenismus-Dekrets beim Zweiten Vatikanischen Konzil vor 50 Jahren erinnert. Führende Geistliche von fünf christlichen Konfessionen und viele andere Gäste haben ihre Teilnahme zugesagt.  

Zum 19. Mal

„Sport hält Körper und Geist gesund”

Erzbischof Schick legte das Goldene Sportabzeichen ab

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat zum 19. Mal das Goldene Sportabzeichen erhalten. Bei der Verleihung der Urkunde betonte Schick die Bedeutung von Sport im Alltag eines jeden: „Gerade zum täglichen Arbeitsablauf bietet der Sport für Körper und Geist eine wichtige Abwechslung und hält gesund.“ Deshalb habe die Kirche mit der DJK (Deutsche Jugendkraft) sogar einen kirchlichen Sportverband.   

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick beim Requiem für Bischof Albert (Johann) Först, am 7. November 2014 in Eggolsheim/Gunzendorf

Liebe Schwestern und Brüder! 1. Wir sind zusammen, um das „Requiem“ für Bischof Albert Först zu feiern. In der katholischen Tradition wird die Eucharistiefeier, die mit der Beerdigung am Bestattungstag verbunden ist, „Requiem – Ruhe“ genannt. Diese Bezeichnung ist vom Eröffnungsvers der lateinischen Messe abgeleitet, der beginnt mit: „Requiem aeternam dona eis, Domine – ewige Ruhe schenke ihnen, o Herr“. Er ist der Verheißung entnommen, die wir eben in der Lesung aus der Offenbarung gehört haben. Bischof Albert Först hat in seinem Leben vieles geleistet. Vieles wurde ihm aufgetragen und viel abverlangt, viele Aufgaben musste er erfüllen und dazu viele Ortswechsel auch auf sich nehmen. Was eben das Evangelium, aus dem sein Wahlspruch „in verbo tuo – auf dein Wort hin“ genommen ist, berichtete, trifft auf ihn zu: Auf den See fahren,...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

1052645
3550673
6985
7752501
6042557
5719734
9226495
8620270
6182123
6004562
Mittwoch, 26.11.2014, 19.00

Begegnung mit den Geistlichen Gemeinschaften

Bamberg, Bistumshaus St. Otto

Donnerstag, 27.11.2014, 18.30

Pontifikalamt zum 401. Todestag von Pfarrer Friedrich Bernhard

Willersdorf

Sonntag, 30.11.2014, 10.00

Familiengottesdienst zum 40-jährigen Jubiläum der Kindertagesstätte

Erlangen-Eltersdorf

Aktuelle Meldung

„… damit alle eins seien“ – Christkönig im Bamberger Dom

50 Jahre Ökumenismus-Dekret des II. Vatikanischen Konzils

Bamberg. (bbk) Die Feier des Christkönigsfests im Bamberger Dom steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Ökumene. Anlass dafür ist nach Angaben von Dompfarrer Gerhard Förch der 50. Jahrestag der Verabschiedung des Ökumenismus-Dekrets des II. Vatikanischen Konzils.   
Bamberger Dom
Neues Gotteslob

Das neue Gotteslob 

Wir haben für Sie wichtige
und interessante Seiten zusammengestellt, die sich mit
dem neuen Gotteslob befassen.

Die unten stehenden Links
öffnen die Inhalte.

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprech- partnerinnen und Ansprechpartner im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Banner
Weitere Meldungen

Bayerisches Pilgerbüro feiert runden Geburtstag

Alle Angebote sind auch über die Bamberger Pilgerstelle buchbar

Bamberg. (bbk) 90 Jahre ist heutzutage ein Alter, das mittlerweile viele Menschen erreichen. 90 Jahre jung wird das Bayerische Pilgerbüro im kommenden Jahr. 1925 machten sich die ersten Pilger mit dem Zug Richtung Rom auf. Das Angebot hat sich in den vergangenen neun Jahrzehnten deutlich ausgeweitet. Inzwischen bietet das Bayerische Pilgerbüro Reiseziele rund um den Globus an. Im kommenden Jahr wird verstärkt die Mittelmeerinsel Malta angesteuert.  

Eine malerische Zeitreise vom Land in die Städte

Kinderbetreuung am Buß- und Bettag im Erzbistum Bamberg

Am Buß- und Bettag bleiben Schulen und Kindergärten geschlossen. Ein Problem für Eltern, denn sie müssen ganz normal arbeiten. Vereinbarkeit von Familie und Beruf schafft das Erzbischöfliche Ordinariat an diesem Tag und bietet eine Kinderbetreuung für die Mitarbeiter an.  

Auf die Menschen zugegangen

Gedenkgottesdienst für ehemaligen Diözesanjugendseelsorger Karl Borst auf Burg Feuerstein

Ebermannstadt. Zum Gedenken an Pater Karl Borst wird am Christkönigsfest am kommenden Sonntag, 23. November, ein Gottesdienst auf Burg Feuerstein gefeiert. Borst starb im Juli dieses Jahres in München. Von 1961 bis 1965 war er Diözesanjugendseelsorger im Erzbistum Bamberg.  

November

Monatslieder aus dem neuen Gotteslob

Sieg und Hingabe – Der Liedruf „Christus vincit“ und das Lied „Herr, wie du willst, soll mir geschehn“.

Im Monat November lernen wir zwei neue Lieder kennen, die inhaltlich sehr gegensätzlich zu sein scheinen. „Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat“, oder zu Deutsch „Christus Sieger, Christus König, Christus, Herr der Welt“ reicht, was die Textvorlage angeht, weit in die Geschichte der Kirche zurück. Die Worte des Liedes finden sich als Inschrift auf einem Schwert, das unter dem Namen Reichsschwert zu den Reichskleinodien gehört. Sein Besitzer war der Legende nach der heilige Mauritius, Patron der Heere und der Waffenhersteller, der vor Kämpfen und Gefechten angerufen wurde und auch der Patron der Stadt Coburg ist.  

Aufführung von Mozarts Requiem

Domkantorei, Solisten und Barockorchester musizieren im Bamberger Dom

Wochenend-Tipp: Unsere Domkantorei führt am kommenden Sonntag, 16. November, um 17 Uhr Mozarts Requiem im Bamberger Dom auf. Hauptakteure des Konzerts mit Mozarts Requiem sind die Sängerinnen und Sänger der Domkantorei. Als Solisten wirken Barbara Fleckenstein (Sopran), Kerstin Rosenfeldt (Alt), Andrew Lepri Meyer (Tenor) und Michael Mantaj (Bass) mit. Den Orchesterpart übernimmt das Ensemble La Banda auf historischen Instrumenten. Die Leitung hat Domkapellmeister Werner Pees. Karten gibt es im Vorverkauf beim bvb (Tel.: 0951/ 98082-20) und an der Einlasskasse.  

Sankt Martin – Woher kommen Gansfestessen, Laterne und Martinsbreze?

Von den Ursprüngen der heutigen Brauchtümer

Am 11. November wird in der katholischen Kirche der Sankt Martinstag gefeiert. Kinder gehen mit Laternen um die Häuser, singen Martinslieder und essen anschließend Martinsbrezeln. Golfclubs nehmen beispielsweise den Martinstag zu Anlass, das letzte Turnier in der Saison zu spielen. Natürlich darf auch hier die traditionelle Martinsgans nicht fehlen. Aber woher kommen diese Brauchtümer und welche Legenden stecken dahinter?  
Gottesdienste im Bamberger Dom
Samstag der 34. Woche im Jahreskreis
Samstag, 29.11.2014
08:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

16:30 Uhr Rosenkranz (Dom zu Bamberg)
ERSTER ADVENTSSONNTAG
Sonntag, 30.11.2014
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel-Gottesdienst (Dom zu Bamberg)

mit deutschen Kirchenliedern

10:15 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

für die Pfarrgemeinde,
parallel findet in der Nagelkapelle eine Wort-Gottes-Feier
mit dem Kindergarten St. Elisabeth statt.

11:30 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)
Weitere Meldungen

Pilgerfahrt der Seniorenpastoral 2014

Auf geographisch neue Wege führte der Fachbereich Seniorenpastoral seine Mitpilger dieses Mal, denn die Diözesanreferentin Rosalie Scherlein wählte die neuen Bundesländer Berlin und Brandenburg für die Pilgerfahrt 2014 aus. Unter dem Wahlspruch: „Gebt allen Zeugnis, welche Hoffnung euch erfüllt“ erlebte die Gruppe Stätten, die für das christliche Leben dieser Gegend seit alters her als Kraftorte galten; ja die selbst in der schweren Zeit der DDR-Regierung christliches Leben aufrecht hielten, prägten und heute wieder aktiv gestalten. Vor allem diese unerschütterliche Hoffnung und die lebendigen Glaubenszeugnisse, die die Menschen unter schwierigsten Bedingungen verbreiteten, beeindruckten die Teilnehmer.  

MS Powerpoint 2010: Attraktiv animieren

Aufbauend auf Grundkenntnisse des Präsentationsprogramms findet am Montag, 15. Dezember 2014, und Mittwoch, 17. Dezember 2014, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr ein Fortgeschrittenenseminar für die Software Microsoft Powerpoint statt. Veranstaltungsort des Lehrgangs, den die Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Bamberg veranstaltet, ist der EDV-Schulungsraum im Erzbischöflichen Ordinariat Bamberg am Jakobsplatz 8 in der Domstadt.  

FSSJ mit 2. Preis des SpardaZukunftspreises 2014 ausgezeichnet

Neustadt/Aisch. Zum neunen Mal hat die SpardaStiftung ihre Zukunftspreise ausgelobt. Mit dabei war in diesem Jahr das Freiwillige Soziale Schuljahr nach dem Neustädter Modell. Es überzeugte die Jury und wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Bereits Anfang Oktober flatterte ins Freiwilligenzentrum eine Mail mit der Information, dass die Juryauswertungen am Laufen sind und man gespannt sein dürfe.  

Bildbearbeitung mit Photoshop Elements

Am Donnerstag, 11. Dezember 2014, bietet die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg einen Kurs an, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertagesstätten und -gärten in die Grundlagen der Bildbearbeitung mit dem Programm „Photoshop Elements“ einführen soll.  
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Erstellt am 21.11.2014

EDV-Schulungen in Kindertagesstätten   

Erstellt am 03.11.2014

Direktorium 2015   

Montag, 24.11.2014, 20.00 - Montag, 24.11.2014, 23.45

"Wir konnten sie doch nicht vor der Tür stehen lassen...."

Ein Informations- und Diskussionsabend zum Thema Kirchenasyl

Ein Informations- und Diskussionsabend zum Thema Kirchenasyl am Montag, 24. November 2014 um 20 Uhr in der Katholischen Hochschulgemeinde Bamberg KHG, Friedrichstraße 2,  
Dienstag, 02.12.2014, 18.00 - Donnerstag, 04.12.2014, 21.15

Präsentieren mit Powerpoint leicht gemacht

Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg führt in die Erstellung und Animation von Folien ein

Eine Einführung in das Präsentationsprogramm Powerpoint der Firma Microsoft ist am Dienstag, 2. Dezember 2014, und Donnerstag, 4. Dezember 2014, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr Inhalt des Lehrgangs, der auf dem Programm der Katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg steht. Veranstaltungsort ist der EDV-Schulungsraum der Erzdiözese am Jakobsplatz 8 in Bamberg.  
Zum Download

Das Direktorium
für das Jahr 2015
zum Herunterladen

Der kirchenamtliche Kalender regelt für das Erzbistum Bamberg die Auswahl der Formulare für Messfeier und Tagzeitenliturgie.

zum Download
Worte in den Tag - November 2014

"Märchen" von Hans Zeller

"Wort in den Tag" vom 21. November 2014

Chronik des Diözesanrats 2010-2014

Die Arbeit des Diözesanrats
in den letzen
vier Jahren

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der inhaltlichen Arbeit des Diözesanrats und seiner Gremien in der 12. Arbeitsperiode des Diözesanrats.

Chronik des Diözesanrats
Programmdownload

Schulungsreihe "Leitung in Gremien wahrnehmen- einüben - gestalten"

Angebote für alle engagierten Frauen und Männer in den Rätegremien und Pfarrgemeinden in allen sechs Regionen des Erzbistums.

Flyer zum Schulungsprogramm
 
Kapitalertragssteuer

Neue Regelungen
zur Kirchensteuer

Ab 1. Januar 2015 wird es ein automatisches Verfahren zum Einbehalt von Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer geben. Eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen und Antworten.

Häufig gestellte Fragen 
Fortbildung

Bilden Sie sich als Mitarbeiter(in) einer katholischen Kinder-tageseinrichtung fort! 

Kurse aus folgenden Themenbereichen
stehen für Sie bereit:

Eine Liste aller Veranstaltungen finden Sie hier:

Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

"Körperwelten" von Thomas Ohlwerter

Stellen Sie sich diese Geschäftsidee vor: Ein Unternehmen bietet Ihnen mittels Drohnen die Möglichkeit, Unfallstellen auf der Autobahn in Echtzeit zu besichtigen. Keine Behinderung der Einsatzkräfte, dafür bester Blick auf die verletzten und in ihren Autos eingeklemmten Menschen. Die Verzweiflung der Menschen, ihre Schreie, ihre Panik werden für Sie zu einem nachhaltigen Erlebnis!  
Fernsehbeiträge
Fort- und Weiterbildung

Neue EDV-Kurse
für den Zeitraum 
September 2014 
bis Januar 2015 

Ob Microsoft Office, Photoshop, Facebook oder das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg - die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg und die Internetredaktion des Erzbischöflichen Ordinariats bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene Seminare zu verschiedensten Computer-Anwendungen an.

Caritas-Nothilfe

Humanitäre Hilfe
im Konflikt

Im Norden des Iraks verbreiten die radikalislamistischen Kämpfer der IS (vormals ISIS) Terror und Entsetzen. Hunderttausende Christen, Jesiden, und Schiiten sind auf der Flucht vor den Kämpfern. Die Caritas Irak sowie die Partnerorganisation CAPNI leisten humanitäre Hilfe in ihren Zentren und bitten um Ihre Unterstützung.

Jetzt spenden! Werden Sie aktiv!
Aktuelle Beiträge - November 2014

20. November: UN-Kinderrechte werden 25

Ein Dach über dem Kopf, genug zu Essen und zur Schule gehen: Nicht überall auf der Welt ist das selbstverständlich. Severina Bartonitscheck im Gespräch mit Klaus Krämer vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test