• Startseite

Hirschaid

Stiftung „Kinderreich“ spendet 10.000 Euro für unbegleitete Flüchtlinge

Erzbischof Schick: „Aufnahme von Flüchtlingen ist Christenpflicht“

Bamberg/Hirschaid. (bbk) Die Familienstiftung „Kinderreich“ von Erzbischof Ludwig Schick unterstützt fünf Einrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit insgesamt 10.000 Euro. Die Spenden verteilen sich zu gleichen Teilen auf das Caritas-Jugendhilfezentrum Schnaittach, das Don Bosco Jugendwerk Bamberg, das Don Bosco Jugendwerk Nürnberg, die Caritas-Jugendhilfe in Pettstadt und das Caritas-Kinder- und Jugendhaus Stapf in Nürnberg. Das Geld wurde am Donnerstag bei einem Besuch des Erzbischofs in der Gruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) in Hirschaid übergeben.  
Weitere Artikel

25 Jahre Kinderrechtskonvention

Allen Kindern eine gute Zukunft ermöglichen

Erzbischof Schick: „Jedes Kind hat Würde und Rechte“  

25 Jahre Kinderrechtskonvention

Allen Kindern eine gute Zukunft ermöglichen

Erzbischof Schick: „Jedes Kind hat Würde und Rechte“

Bamberg. (bbk) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick fordert ein stärkeres Bewusstsein für die Rechte von Kindern. „Die UN-Kinderrechtskonvention, die am 20. November 1989 verabschiedet wurde, ist heute genauso wichtig, wie vor 25 Jahren, vielleicht sogar noch wichtiger“, so der Bamberger Oberhirte. Angesichts der Gewalt im Nahen Osten, besonders gegen Kinder, der Kinderarbeit in vielen Ländern Asiens, der Kindersoldaten und der Soldatenbräute in Afrika und der Kinderarmut in Europa sei die Beachtung der UN-Kinderrechtskonvention wichtiger denn je.  

Faszination für Gott

Eine Betrachtung von Erzbischof Ludwig Schick

Die Menschen haben die Faszination für Gott verloren, deshalb haben sie ein Problem mit Gott. Gotteserkenntnis, der Zugang zu Gott, muss heute anders erfolgen als früher. "Wir können das Problem mit Gott lösen, wenn wir Faszination für ihn entwickeln", schreibt Erzbischof Ludwig Schick in diesem Beitrag auf seiner Facebook-Seite.  

Christkönigsfest

„Berufung schützt vor Burnout”

Erzbischof Schick: „Kirche ist nicht nur Institution, sondern Gemeinschaft der Berufenen“

Bamberg. (bbk) Der Christkönigssonntag ist nach Worten von Erzbischof Ludwig Schick ein Fest gegen die Volkskrankheit Burnout. „Wer nicht nur einen Beruf, sondern eine Berufung hat, bekommt keinen Burnout“, zitierte Schick einen Professor der Medizin und Psychotherapie und fügte hinzu: „Das Christkönigsfest ist das Fest des Rufers Christus und der berufenen Christen in der Kirche.“ Wer seine Berufung lebe, handele gut, fühle sich gut und komme mit Freud und Leid, Leben und Tod zurecht, sagte Bischof Schick.  

50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des II. Vatikanischen Konzils

Für Einheit ist Versöhnung notwendig

Erzbischof Schick ruft zu Reue und Buße über die Spaltung der Kirche auf

Bamberg. (bbk) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ruft in der Ökumene dazu auf, mehr auf die gemeinsamen Aufgaben der Kirche zu schauen. Zu oft würden Schuld und Unschuld bei der Spaltung gegeneinander aufgerechnet sowie Vorzüge und Schwächen der Kirchen heute benannt, predigte der Bamberger Oberhirte am Freitag im Bamberger Dom in einem ökumenischen Gottesdienst. „Der wichtigste Auftrag Christi an seine Kirche, die es nur in der Einzahl gibt, ist der Dienst der Versöhnung der Menschen mit Gott und untereinander. Diese Aufgabe ist in unserer zerrissenen und gespaltenen Welt heute nötiger denn je, z. B. in Syrien, im Irak und in Nigeria, aber auch in Deutschland zwischen Arm und Reich, Jung und Alt, Einheimischen und Flüchtlingen."   

Ansprache von Erzbischof Schick am Christkönigsfest, 23. November 2014 im Bamberger Dom

Liebe Schwestern und Brüder! 1. „Wer nicht nur einen Beruf, sondern eine Berufung hat, bekommt kein Burn out“. Das sagte vor ein paar Tagen ein Medizinprofessor für Psychatrie, der sich selbst als areligiös bezeichnet, Führungskräften unserer Gesellschaft. ‚Burn out‘ ist eine Sammelbezeichnung für die vielen psychosomatischen und psychosozialen Krankheiten, von denen heute immer mehr Menschen betroffen sind. Burn out verursacht Lustlosigkeit und Antriebsmangel, permanente Traurigkeit und Pessimismus. In schlimmeren Fällen führt es zu Depressionen und sogar Selbstmorden. „Wer eine Berufung hat, bekommt kein Burn out“. 2. Das Christkönigsfest ist eigentlich das Fest „des Rufers und der Berufenen“, des rufenden Christus, des Königs, und der Berufenen, der Christen in der Kirche, der Gemeinschaft der Berufenen. Christus, der König,...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

1052645
3550673
6985
7752501
6042557
5719734
9226495
8620270
6182123
6004562
Sonntag, 30.11.2014, 10.00

Familiengottesdienst zum 40-jährigen Jubiläum der Kindertagesstätte

Erlangen-Eltersdorf

Mittwoch, 03.12.2014, 11.00

Eröffnung der Weihnachtsaktion "Weihnachten weltwärts"

Nürnberg, Fenster zur Stadt

Samstag, 06.12.2014, 17.00

Pontifikalamt anl. des 1200-jährigen Pfarreijubiläums

Altenkunstadt

Sonntag, 07.12.2014, 10.30

Pontifikalamt zum Abschluss der Bauarbeiten

Bamberg, Obere Pfarre

Aktuelle Meldung

Obere Pfarre erstrahlt in neuem Glanz

Sanierung der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau nach fast vier Jahren Bauzeit nun abgeschlossen

Bamberg. (bbk) Die Sanierung der bedeutenden Pfarrkirche Unsere Liebe Frau (Obere Pfarre) mitten im Bamberger Weltkulturerbe ist bis auf wenige Restarbeiten nach knapp vier Jahren Bauzeit abgeschlossen. Mit einem Festwochenende am 6. und 7. Dezember wird nun der Abschluss der Bauarbeiten gefeiert. Höhepunkt ist ein Pontifikalamt mit Erzbischof Ludwig Schick am 7. Dezember um 10.30 Uhr.  
Im Bamberger Dom
Neues Gotteslob

Das neue Gotteslob 

Wir haben für Sie wichtige
und interessante Seiten zusammengestellt, die sich mit
dem neuen Gotteslob befassen.

Die unten stehenden Links
öffnen die Inhalte.

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprech- partnerinnen und Ansprechpartner im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Banner
Weitere Meldungen

Viele Förderer ermöglichten barrierefreie Wohnungen in Pegnitz

14. Standort für Modell "In der Heimat wohnen" von Caritas und Joseph-Stiftung

Im Beisein von Weihbischof Herwig Gössl sind in Pegnitz (Lkr. Bayreuth) zwölf Wohnungen und ein Caritas-Beratungsstützpunkt mit Gemeinschaftsraum als Treffpunkt für den ganzen Stadtteil, die frühere Bergarbeitersiedlung, als 14. Standort nach dem Konzept „In der Heimat wohnen“ offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. Gleichzeitig ist dieser Standort der erste, dessen Gebäude aus in Hallen vorgefertigten Modulen zusammengefügt wurden. Das Holz-Beton-Verbundsystem erreicht hervorragende Energieeffizienzwerte und war binnen eines halben Jahres bezugsfertig.   

Flüchtlingspolitik, Fairer Handel und mehr

BDKJ-Diözesanversammlung tagte am 22. November auf Burg Feuerstein

Ebermannstadt. Wie können Asylsuchende und Flüchtlinge besser integriert werden? Welche Maßnahmen müssen umgesetzt werden? Wie können wir sie unterstützen? Fragen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik standen im Mittelpunkt der Diözesanversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am vergangenen Samstag auf Burg Feuerstein. Die rund 80 MandatsträgerInnen setzten sich außerdem mit den Themen Kritischer Konsum und Fairer Handel, Partizipationsmöglichkeiten für nichtverbandliche Gruppen sowie dem neuen Jugendplan auseinander.  

Das Lachen vergeht ihm auch nach einem 20-Stunden-Tag nicht

Pater Juan aus Peru spricht im Bistumshaus zum Thema: „Ich will Zukunft – Jugendarbeit in Lima/Peru

Bamberg. (bbk) Pater Juan Goicochea aus der peruanischen Hauptstadt Peru will Jugendlichen trotz schwieriger Aussichten eine Zukunft ermöglichen. Dafür arbeitet der 44-jährige Comboni-Missionar bis zu 20 Stunden am Tag in einer Pfarrei mit rund 80.000 Menschen. Im Mittelpunkt seines Schaffens steht das von ihm gegründete „Haus der Talente“. Hier sollen die Jugendlichen die Fähigkeiten entdecken, die Gott ihnen geschenkt hat, um damit Selbstvertrauen für ihr Leben zu entwickeln.  

50 Jahre Ökumenismusdekret

"Aus Papier wurde Leben"

Workshops im Dompfarrheim befassten sich mit der Ökumene vor Ort

Zum 50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils fand im Bamberger Dom nicht nur ein ökumenischer Gottesdienst statt. Im Dompfarrheim befassten sich mehrere Arbeitsgruppen mit der Ökumene vor Ort und stellten fest, welche Ziele bereits erreicht sind und wo noch mehr ökumenisches Miteinander möglich ist.  

Gesangverein Streitau nimmt in der Basilika Marienweiher 17 Stücke auf

Die CD – sicherlich ein schönes Geschenk – ist noch vor Weihnachten zu erwerben

Streitau/Marienweiher Drei große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Geboten werden vom gemischten Chor des aufstrebenden Gesangvereines Streitau zwei Kirchenkonzerte im Streitauer Gotteshaus und der Wallfahrtsbasilika Marienweiher. Hinzu kommt, dass die Sängerinnen und Sänger um Dirigent Kai Konrad zusammen mit dem Posaunenchor des Ortes am vergangenen Samstag und heute CD-Aufnahmen in Marienweiher machten. Karten für die beiden kirchlichen Events gibt es im Vorverkauf und auch die CD – sicherlich auch ein schönes Geschenk! – wird noch vor dem Feste der Feste, Weihnachten zu haben sein.  

Bayerisches Pilgerbüro feiert runden Geburtstag

Alle Angebote sind auch über die Bamberger Pilgerstelle buchbar

Bamberg. (bbk) 90 Jahre ist heutzutage ein Alter, das mittlerweile viele Menschen erreichen. 90 Jahre jung wird das Bayerische Pilgerbüro im kommenden Jahr. 1925 machten sich die ersten Pilger mit dem Zug Richtung Rom auf. Das Angebot hat sich in den vergangenen neun Jahrzehnten deutlich ausgeweitet. Inzwischen bietet das Bayerische Pilgerbüro Reiseziele rund um den Globus an. Im kommenden Jahr wird verstärkt die Mittelmeerinsel Malta angesteuert.  
Gottesdienste im Bamberger Dom
Samstag der 34. Woche im Jahreskreis
Samstag, 29.11.2014
08:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

16:30 Uhr Rosenkranz (Dom zu Bamberg)
ERSTER ADVENTSSONNTAG
Sonntag, 30.11.2014
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel-Gottesdienst (Dom zu Bamberg)

mit deutschen Kirchenliedern

10:15 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

für die Pfarrgemeinde,
parallel findet in der Nagelkapelle eine Wort-Gottes-Feier
mit dem Kindergarten St. Elisabeth statt.

11:30 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)
Weitere Meldungen

„Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“

„Der Arzt soll nicht der sein, der den Giftbecher aufs Nachtkästchen stellt.“ Für dieses klare Bekenntnis gegen den ärztlich begleiteten Suizid erhielt Gesundheitsministerin Melanie Huml spontan starken Beifall. Sie hielt beim Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen des Caritasverbandes für den Landkreis Bamberg die Festrede. Pflege ist die Hauptaufgabe des Kreis-Caritasverbandes, der mit vier Sozialstationen 680 Patienten ambulant und im Seniorenzentrum in Hallstadt 65 Bewohner versorgt.  

Ein Fest für jeden Geschmack

Die fränkischen Bratwürste gehören ebenso wie die frisch gebackenen Küchle oder der würzige Obatzte zum kulinarischen Repertoire des Werkstattfestes der Barmherzigen Brüder Gremsdorf. Aber auch die morgendliche Gottesdienstfeier ist ein fester und unverzichtbarer Bestandteil dieses Tages. „Gott ist da, in unserer Mitte“, lautete die Hauptbotschaft von Pastoralreferent Peter Jankowetz. Und der Seelsorger der Einrichtung für Menschen mit Behinderung stellte die Frage: „Wie können wir unser liebevolles und herzliches Umgehen mit anderen ausdrücken?“  

St. Andrew's Day in St. Klara

„Scottish Heartbeat“ - das ist das Thema zum St. Andrew's Day, den die Klara-Kirche Nürnberg, Königstraße 64, am Samstag, 29. November 2013, um 17.45 Uhr mit einem schottisch-deutschen Gottesdienst feiert.   

Reise durch Raum und Zeit

Ebermannstadt. Das Jugendhaus Burg Feuerstein bietet vom 05.12. bis 07.12.2014 ein Wochenende für 9 bis 12 Jährige an. Dabei dreht sich alles um die Themen Raum und Zeit. Mittels einer Zeitmaschine geht es zurück in die Steinzeit. Aber dann ist die Maschine defekt und die Kinder durchleben die Vergangenheit.  
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Erstellt am 21.11.2014

EDV-Schulungen in Kindertagesstätten   

Erstellt am 03.11.2014

Direktorium 2015   

Freitag, 28.11.2014, 17.30 - Sonntag, 30.11.2014, 13.30

Das Beziehungs-Coaching

Für Paare am Beginn ihrer Beziehung

Von Freitag, 28. November, bis Sonntag, 30. November, bietet die Erwachsenenpastoral – Fachbereich Ehe und Familie der Erzdiözese Bamberg im Jugendbildugnshaus "Am Knock" in Teuschnitz. ein EPL-Gesprächsseminar für Paare an. Ziel ist, dass die teilnehmenden Frauen und Männer wieder lernen, konstruktiv miteinander zu sprechen und ihre Beziehung so gemeinsam weiterzuentwickeln. Unterstützt werden sie hierbei von geschultem Personal.  
Dienstag, 02.12.2014, 18.00 - Donnerstag, 04.12.2014, 21.15

Präsentieren mit Powerpoint leicht gemacht

Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg führt in die Erstellung und Animation von Folien ein

Eine Einführung in das Präsentationsprogramm Powerpoint der Firma Microsoft ist am Dienstag, 2. Dezember 2014, und Donnerstag, 4. Dezember 2014, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr Inhalt des Lehrgangs, der auf dem Programm der Katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg steht. Veranstaltungsort ist der EDV-Schulungsraum der Erzdiözese am Jakobsplatz 8 in Bamberg.  
Zum Download

Das Direktorium
für das Jahr 2015
zum Herunterladen

Der kirchenamtliche Kalender regelt für das Erzbistum Bamberg die Auswahl der Formulare für Messfeier und Tagzeitenliturgie.

zum Download
Worte in den Tag - November 2014

"Danke" von Tanja Greever

Chronik des Diözesanrats 2010-2014

Die Arbeit des Diözesanrats
in den letzen
vier Jahren

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der inhaltlichen Arbeit des Diözesanrats und seiner Gremien in der 12. Arbeitsperiode des Diözesanrats.

Chronik des Diözesanrats
Programmdownload

Schulungsreihe "Leitung in Gremien wahrnehmen- einüben - gestalten"

Angebote für alle engagierten Frauen und Männer in den Rätegremien und Pfarrgemeinden in allen sechs Regionen des Erzbistums.

Flyer zum Schulungsprogramm
 
Kapitalertragssteuer

Neue Regelungen
zur Kirchensteuer

Ab 1. Januar 2015 wird es ein automatisches Verfahren zum Einbehalt von Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer geben. Eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen und Antworten.

Häufig gestellte Fragen 
Hausgebet

Hausgebet in der Adventszeit

Anregungen für die Feier des Heiligen Abends in familiärer Atmosphäre finden Sie im Flyer des diesjährigen Hausgebets der bayerischen Diözesen. 

Hausgebet zum Download
Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

"Keine besinnliche Zeit" von Ansgar Wiedenhaus

Ab Sonntag geht wieder der Besinnlichkeitsstress los. Man möchte mal anders auf Weihnachten zugehen, aber insgeheim weiß man, dass das eh wieder nichts wird und man in der Woche vor Heiligabend wieder merkt, dass die Zeit ruckzuck vergangen ist. Nicht nur, dass man genervt ist durch das Geschiebe und Gedränge in der Fußgängerzone, die Hektik in den Kaufhäusern und den allgemeinen Vorweihnachtsstress.  
Fernsehbeiträge
Fort- und Weiterbildung

Neue EDV-Kurse
für den Zeitraum 
September 2014 
bis Januar 2015 

Ob Microsoft Office, Photoshop, Facebook oder das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg - die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg und die Internetredaktion des Erzbischöflichen Ordinariats bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene Seminare zu verschiedensten Computer-Anwendungen an.

Caritas-Nothilfe

Humanitäre Hilfe
im Konflikt

Im Norden des Iraks verbreiten die radikalislamistischen Kämpfer der IS (vormals ISIS) Terror und Entsetzen. Hunderttausende Christen, Jesiden, und Schiiten sind auf der Flucht vor den Kämpfern. Die Caritas Irak sowie die Partnerorganisation CAPNI leisten humanitäre Hilfe in ihren Zentren und bitten um Ihre Unterstützung.

Jetzt spenden! Werden Sie aktiv!
Aktuelle Beiträge - November 2014
Vorfreude auf den Advent

Vorfreude auf den Advent

Wie gestalten sie diese Zeit? Stimmen von Seelsorgerinnen und Seelsorgern

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test