• Startseite

Reisebericht

Freiwilligendienst „weltwärts“ ist Bereicherung für alle

Erzbischof Schick besucht Freiwillige in der Diözese Rulenge/Ngara Tansania

Der Freiwilligendienst „weltwärts“ ist ein Segen in vielerlei Hinsicht. Junge Menschen aus Deutschland können in Afrika, Asien und Lateinamerika ihren Horizont erweitern, neue Erfahrungen sammeln, andere Kulturen und Lebensverhältnisse kennenlernen und ihre Sprachfähigkeiten und Fremdsprachenkenntnisse erweitern. In einer globalisierten Welt ist das eine große Bereicherung. Wer den Freiwilligendienst "weltwärts" mitgemacht hat, kommt gewöhnlich bereichert zurück, so Erzbischof Schick in seinem Reisebericht.  
Weitere Artikel

Weltgebetstag

"Begeisterte Zeugen werden"

Erzbischof Schick: „Für die geistlichen Berufe braucht es Aufwind in der Kirche und keinen Gegenwind“  

Weltgebetstag

"Begeisterte Zeugen werden"

Erzbischof Schick: „Für die geistlichen Berufe braucht es Aufwind in der Kirche und keinen Gegenwind“

Bamberg/Lauf. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick ruft dazu auf, das Evangelium im Kontext der heutigen Welt zu lesen und zu deuten. Dann werde deutlich, dass keine andere Religion die Themen Versöhnung, Friede, Barmherzigkeit, Güte, Menschenrechte und -würde sowie Bekämpfung von Krankheit und Armut so sehr auf dem Schirm habe wie das Christentum, sagte Schick am Sonntag zum Weltgebetstag für geistliche Berufe in Lauf. „Für Jesus und sein Evangelium kann es keinen Terror geben“, fügte der Erzbischof hinzu. „Und nichts rechtfertigt Selbstmordanschläge.   

40 Jahre Pastoralreferenten

„Die Kirche braucht Missionare“

Erzbischof Schick: „Die Welt schreit nach dem Evangelium“

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat die Verbreitung des Evangeliums als wichtigste Aufgabe der kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezeichnet. „Die Welt braucht derzeit mehr Missionare, die evangelisieren und das Volk Gottes vermehren, als Pastoren und Hirten, die die bestehende Herde bewahren und führen“, sagte Schick am Samstag in Bamberg anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Pastoralreferentinnen und -referenten im Erzbistum. „Es ist derzeit wichtiger, dass die hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr an die Ränder der Gesellschaft gehen, wie Papst Franziskus sagt, „als sich um den Altar zu scharen“, betonte Erzbischof Schick.   

Im Wortlaut

"Herr, in deine Hände"

Predigt von Erzbischof Schick zur "Woche für das Leben"

"Aktive Altenhilfe ist das beste Mittel gegen aktive Sterbehilfe." Mit dieser Forderung hat Erzbischof Ludwig Schick die "Woche für das Leben" eröffnet und sich für eine bessere Hospizarbeit und Palliativmedizin eingesetzt. Zum Abschluss der "Woche für das Leben" dokumentieren wir die Ansprache von der diözesanen Auftaktveranstaltung in Naila.   

Einweihung des Kolping-Bildungszentrums Bamberg

„Bildung soll fordern und nicht überfordern“

Erzbischof Schick: „Auffassung über Haupt- und Realschule, Studium und Abitur überdenken“

Bamberg. (bbk) Bildung soll nach Worten von Erzbischof Ludwig Schick fördern und fordern, aber nicht überfordern. „Aus jedem Menschen soll gemacht werden, wozu die Kräfte in ihm vorhanden sind“, zitierte Schick den seligen Adolph Kolping am Donnerstag bei der Einweihung der neuen Räume des Kolping-Bildungszentrums in Bamberg. Ein Zeichen für eine solche Überforderung in Bildung und Erziehung sei der Rückgang bei Haupt- und Realschülern. „Die meisten Jugendlichen streben derzeit Abitur und Studium an, vor allem weil die Familien und der Trend es fordern. Für die, für die Gymnasium und Universität aber eine Überforderung sind, bedeutet das Scheitern und Frustration“, sagte Schick.   

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick zur Wiedereröffnung der renovierten Pfarrkirche in Auerbach am 19. April 2015

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Auerbacher, liebe Mitbrüder! 1. Ich freue mich mit Ihnen, Ihre neu renovierte St.-Johannes-der-Täufer-Kirche wiedereröffnen zu können. Nun kann der Gottesdienst wieder dort stattfinden, wo er gut gestaltet und ansprechend zur Ehre Gottes und zum Heil der Menschen gefeiert werden kann. Sie sind sicher froh darüber und ich freue mich mit Ihnen. Vielen Dank allen, die sich bei der Renovierung besonders engagiert und eingesetzt haben. Allen voran möchte ich Pater Dominik nennen, die Kirchenverwaltung und den Kirchenpfleger, die sich viele Gedanken gemacht, viele Sitzungen gehalten und Gespräche mit Architekten, Bauleuten und natürlich den Geldgebern geführt haben. Danke den Handwerkern und allen, die hier tätig waren. Ganz besonders danken möchte ich den freiwilligen Helfern. Bei einer...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

6281132
9199275
6450566
1905266
4971458
4978311
679941
1052645
Freitag, 01.05.2015, 11.00

Pontifikalamt zum 1. Mai

Mariabuchen (Lohr am Main)

Samstag, 02.05.2015, 10.00

Firmung

Ansbach St. Ludwig

Sonntag, 03.05.2015, 10.30

Pontifikalamt zum 50-jährigen Jubiläum der Pfarrei

Fürth St. Christophorus

Aktuelle Meldung

Finale im Diözesanmuseum

Seltenes Kunigunden-Reliquiar aus Florenz ist nur noch bis zum 6. Mai in Bamberg

Bamberg. (bbk) Die seit Ende September im Diözesanmuseum ausgestellte seltene Reliquie der heiligen Kunigunde kehrt am 7. Mai nach Florenz zurück. Daher verbleiben nur noch wenige Tage, dieses wertvolle Exponat, das sich in einem kostbaren Gefäß aus geschliffenem Bergkristall befindet und das zum Reliquienschatz der Großherzöge der Toskana aus dem Hause Medici gehörte, in Bamberg zu bewundern.  
Bamberger Dom
Kircheneintritt

Sie möchten wieder in die katholische Kirche aufgenommen werden oder neu eintreten? Sie haben viele Fragen und finden keine Antworten? Sie suchen Materialien?

Unsere Türen stehen Ihnen offen! Infos erhalten Sie unter folgenden Links

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprechpersonen im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Weitere Meldungen

Jubiläum

Unterwegs im Auftrag des Herrn

Pastoralreferenten feiern 40-jähriges Bestehen ihrer Berufsgruppe im Erzbistum Bamberg

Bamberg. (bbk) Mit einem Fest, mit Diskussionen und mit Gebet haben die Pastoralreferenten im Erzbistum Bamberg am Samstag das 40-jährige Bestehen ihrer Berufsgruppe gefeiert. Die Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten hätten sich als eigene Berufsgruppe profiliert, stellte Erzbischof Ludwig Schick bei einer Podiumsdiskussion fest. Im Weinberg des Herrn gebe es genug Arbeit für alle, sagte der Bamberger Oberhirte.  

Computer, Technik, Internet und Co.

Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag im Ordinariat des Erzbistums Bamberg

Neue Webseiten erstellen und den Computer selbst zusammenschrauben? Dies und vieles mehr durften elf Mädchen im Alter von 13 bis 14 Jahren am bundesweit organisierten Girls' Day im Ordinariat des Erzbistums Bamberg kennenlernen und selbst ausprobieren.Iryna Zakoretska  

Position gegen fremdenfeindliche Tendenzen beziehen

Flucht und Asyl, digitale Lebenswelten und eine eigenständige Kinder- und Jugendpolitik waren Themen im Gespräch zwischen MdL Thorsten Glauber (FW) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Bamberg

Bamberg. Das Thema ist ebenso umstritten wie aktuell: Die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer am vergangenen Wochenende hat erneut eine Debatte über die Asylpolitik in Europa ausgelöst. Fragen nach legalen Einreiseverfahren, Integrationsmöglichkeiten und einer Verbesserung der Situation in den Herkunftsländern standen auch im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen MdL Thorsten Glauber (FW) und dem Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Bamberg am Montag. Weitere Themen waren digitale Lebenswelten junger Menschen sowie die Forderung nach einer eigenständigen Kinder- und Jugendpolitik unter dem Motto „U28 – Die Zukunft lacht“.  
Gottesdienste im Bamberger Dom
Athanasius, Bischof von Alexandrien, Kirchenlehrer (373)
Samstag, 02.05.2015
08:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

19:00 Uhr Maiandacht (Dom zu Bamberg)
5. SONNTAG DER OSTERZEIT
Sonntag, 03.05.2015
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel-Gottesdienst (Dom zu Bamberg)

mit deutschen Kirchenliedern

10:15 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

für die Pfarrgemeinde mit Erwachsenentaufe

11:30 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)
Weitere Meldungen

Präsentieren mit Powerpoint leicht gemacht

Eine Einführung in das Präsentationsprogramm Powerpoint der Firma Microsoft ist am Montag, 18. Mai 2015, und Mittwoch, 20. Mai 2015, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr Inhalt des Lehrgangs, der auf dem Programm der Katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg steht. Veranstaltungsort ist der EDV-Schulungsraum der Erzdiözese am Jakobsplatz 8 in Bamberg.  

Auch du bist Prophetin

Gößweinstein. Die Kath. Landvolkbewegung der Region Forchheim lädt alle interessierten Frauen von 20 - 99 zum Frauenfrühstück im Pfarrzentrum Gößweinstein am Donnerstag, 07. Mai 2015, ab 9:00 Uhr (Unkostenbeitrag: 4 €) herzlich ein.  

Integrative Pfingstferienkurse für Kinder mit und ohne Behinderung für Kinder von 9 bis 15 Jahren vom 24.05. – 31.05.2015 – sowie „Miteinander Zelten“ für Jugendliche ab 16 Jahren vom 24.05. – 30.05.2015 – im Jugendhaus Burg Feuerstein

Für die 9 bis 11 jährigen gibt es in diesem Jahr unter dem Titel „Manege frei“ ein Zirkusangebot, dort stehen Jonglieren, Einradfahren, Zaubern, Verkleiden, Spaß und Spiel im Mittelpunkt. Auf die 12 bis 13jährigen wartet unter dem Titel „Wild, Wild West“ eine Woche voller Geländespiele, Bastelaktionen, Spaß und Abenteuer. Für alle, die die Spiele Wanted oder Stratego kennen… ja die stehen auch schon auf dem Programm.  

Weitere Artikel zum Thema

Zu den Seiten der Burg Feuerstein
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Mittwoch, 29.04.2015, 19.00

Unter dem Titel „Verfehlung“ läuft aktuell deutschlandweit in den Kinos ein Film über Verdacht auf sexuellen Missbrauch und das Ringen der Kirche, gut damit umzugehen.

Die Katholische Hochschulgemeinde Bamberg hat nun in Zusammenarbeit mit der Medienzentrale, der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Kino Odeon eine Sondervorstellung des Films organisiert, zu der auch der Regisseur Gerd Schneider anwesend sein wird.

Am Mittwoch, 29. April, wird der Film um 19.00 Uhr im Kino Odeon in Bamberg gezeigt.   
Montag, 04.05.2015, 18.00 - Mittwoch, 13.05.2015, 21.15

MS Office kompakt

An vier Abenden die wichtigsten Inhalte der Microsoft-Produkte

In vier Einheiten, die am Montag, 4. Mai 2015, Donnerstag, 7. Mai 2015, Montag, 11. Mai 2015, und Mittwoch, 13. Mai 2015, stattfinden, führt Sie die Katholische Erwachsenenbildung des Erzbistums Bamberg immer von 18 bis 21.15 Uhr in die grundlegenden Arbeitsweisen des Betriebssystems Windows, der Textverarbeitung MS Word, der Tabellenkalkulation MS Excel und der Präsentationssoftware MS Powerpoint ein.  
"Worte in den Tag" - April 2015

"Gelassenheit" von Angela Karg

"Wort in den Tag" vom 28. April 2015

Katholisch.de

"Entrich hört zu!"

Das neue Video-Format mit Dominkanerpater Manfred Entrich geht auf die Straße und spricht mit den Menschen über Themen, die im aktuellen Fokus der Öffentlichkeit stehen. Schaut doch mal rein!

Zur Serien "Entrich hört zu!"
Internet

Neues Redaktionssystem 

Seit einigen Tagen ist die erste Homepage im Gewand des neuen Redaktionssystems des Erzbistums "flexiWeb" online. Neben dem moderneren Design ist die größte Neuerung die individuelle Anpassung der Seite an Smartphones und Tablets. Werfen Sie einen Blick in die Zukunft des Internets im Erzbistum! 

www.foerderverein-st-martin-bamberg.de
Fort- und Weiterbildung

Neue EDV-Kurse
für den Zeitraum 
Februar 2015 
bis Juli 2015 

Ob Microsoft Office, Adobe Lightroom, Facebook oder das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg - die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg und die Internetredaktion des Erzbischöflichen Ordinariats bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene Seminare zu verschiedensten Computer-Anwendungen an.

Fernsehbeiträge
Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

"Was geschieht mit den Aposteln" von Jörg Dantscher

ls Kind fand ich die Frage spannend, wie Jesus aus dem Grab gekommen ist? Wie hat er die Mauern durchdrungen? Wo war er, wenn er nicht gerade seinen Freunden erschienen ist. Oder auch: Warum kam er eigentlich für ein paar Wochen nochmals auf die Welt? Wäre er nicht gleich besser im Himmel geblieben?  
Aktuelle Beiträge - April 2015

40 Jahre Pastoralreferentinnen und -referenten im Erzbistum Bamberg

Wir stellen vor: Barbara Seiller. Leiterin des Theologischen Mentorats

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test