• Startseite

Erzbischof Schick gratuliert dem künftigen Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr

Gemeinsamkeiten der Nachbarbistümer betont

Bamberg. (bbk) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat dem künftigen Bischof von Erfurt, Ulrich Neymeyr, zur Ernennung gratuliert und seine Segenswünsche übermittelt. „Ich freue mich mit Dir und auf die gute Nachbarschaft“, schrieb Schick am Freitag und betonte die lange partnerschaftliche Grenze der Diözesen Bamberg und Erfurt sowie die vielen Gemeinsamkeiten, Begegnungen und Aufgaben. „Auf Deinem Weg zur Einführung begleite ich Dich mit meinem Gebet“, fügte der Bamberger Erzbischof hinzu.   
Weitere Artikel

Teil III - Exklusivbeitrag des Heinrichsblatts

Gottesdienstliche Feiern

Erzbischof Dr. Ludwig Schick stellt das neue Gotteslob vor  

Teil III - Exklusivbeitrag des Heinrichsblatts

Gottesdienstliche Feiern

Erzbischof Dr. Ludwig Schick stellt das neue Gotteslob vor

Der wichtigste Abschnitt im III. Teil „Gottesdienstliche Feiern“, sind die Sakramente – sie wurden bereits im letzten Artikel behandelt. Aber gottesdienstliches Feiern erschöpft sich nicht in der Feier der Sakramente. Es gibt vielmehr eine Vielfalt an Feierformen; ihr Zentrum ist die Eucharistie, „Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens“ (vgl. Lumen gentium, Nr. 11).  

Kevelaer

„Ehe und Familie sind Keimzellen der Gesellschaft und der Kirche”

Erzbischof Schick: „Der Mangel an Eheschließungen und Familiengründungen sind unsere gravierenden Probleme“

Bamberg/Kevelaer. (bbk) Die Kirche muss sich nach Ansicht des Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick verstärkt den Themenfeldern Ehe und Familie widmen. „Nicht die geschiedenen Wiederverheirateten sind unser größtes Problem, besonders in Deutschland und Mitteleuropa, sondern der Mangel an Eheschließungen und Familiengründungen“, sagte der Bamberger Oberhirte am Sonntag im niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer auch mit Blick auf die demnächst beginnende Familiensynode in Rom.   

Vierzehnheiligen

„Guter Priester im franziskanischen Geist”

Erzbischof Schick zum Tod von Pater Dr. Heinrich Fürst

Bamberg/Vierzehnheiligen. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat den verstorbenen Franziskanerpater Heinrich Fürst als guten Ordensmann und Priester im franziskanischen Geist gewürdigt. Er hob besonders seine Tätigkeiten im Erzbistum Bamberg hervor, aus dem er auch stammte. Der am 4. September im Alter von 85 Jahren verstorbene Pater habe sich besonders als Direktor des Diözesanhauses sowie als Wallfahrtsseelsorger in Vierzehnheiligen verdient gemacht, schrieb Schick in einem Beileidsbrief an den Guardian des Franziskanerklosters, Pater Heribert Arens. „Die Verehrung der Vierzehn Nothelfer lag ihm sehr am Herzen; auch durch ein Buch und einige Schriften hat er sie nachhaltig gefördert“, so Schick.  

Familienwallfahrt nach Rom

„Lobbyisten für die Frohe Botschaft“

Erzbischof Schick spricht in S. Paul vor den Mauern

Rom (bbk) „Paulus war und ist der bedeutendste Missionar der Kirche“, betonte Erzbischof Ludwig Schick in seiner Predigt beim Gottesdienst der Familienwallfahrt in der Basilika S. Paul vor den Mauern. „Wie er sollen wir Lobbyisten für die Frohe Botschaft werden.“ Wie das in unserer Zeit heute funktionieren kann, erläuterte der Bamberger Oberhirte anhand der Paulusgeschichte.  

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick zum 200-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche St. Peter und Paul am 7. September 2014 in Seinsheim

Liebe Schwestern und Brüder in Seinsheim, verehrte Ehrengäste, lieber Pater Wilson, Pfarrer Hornung und Pfarrer Hilbert, liebe Diakone Neumeier und Walter! 1. Gern feiere ich mit Ihnen „200 Jahre Pfarrkirche St. Peter und Paul“ in Seinsheim. Zugleich denken wir an das Jubiläum 650 Jahre Kirchenstiftung Seinsheim. Das sind äußere Daten, Hinweise auf Urkunden und auf den Kirchbau aus Stein, Stahl, Holz und Glas. Danken wir heute den Stiftern der Pfarrei und den Erbauern der Kirche! Danken wir zugleich allen, die die Kirchenstiftung Seinsheim und die Pfarrkirche seit Beginn bis heute durch ihr Arbeiten und Mühen erhalten und mit Leben erfüllt haben: den Kirchenstiftungen und Kirchenpflegern, den Pfarrern, Mesnern, Organisten, Ministranten und den Pfarrgemeinderäten. Viele weitere wären zu nennen. Allen, den Lebenden und Verstorbenen,...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

1052645
3550673
6985
7752501
6042557
5719734
9226495
8620270
6182123
6004562
Samstag, 20.09.2014

Pontifikalamt anl. der Drei-Nationen-Wallfahrt

in Zuckmantel, Maria Hilf (Tschechien)

Sonntag, 21.09.2014, 09.30

Pontifikalamt anl. des Senegalsonntags

Nürnberg St. Elisabeth, anschl. Empfang im Caritas-Pirckheimer-Haus

Freitag, 26.09.2014, 19.30

Ottoprozession zum Kloster St. Michael

Bamberg, Ottoplatz

Samstag, 27.09.2014, 09.00

Diakonenweihe

im Bamberger Dom

Aktuelle Meldung

Caritas-Jugendhilfe nimmt unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf

In Hirschaid entstehen zwei heilpädagogische Wohngruppen

Die Zahl der Flüchtlinge steigt derzeit deutlich. Das gilt nicht nur allgemein, sondern trifft auch speziell auf die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zu. Kamen 2013 547 dieser jungen Menschen nach Bayern, so ist bis Ende 2014 mit der dreifachen Zahl zu rechnen. Vor diesem Hintergrund schafft der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg in seiner Jugendhilfeeinrichtung 20 Plätze für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die Caritas-Jugendhilfe mit Sitz in Pettstadt (Landkreis Bamberg) richtet in Hirschaid zwei Wohngruppen für jeweils zehn männliche Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren ein. Die erste Gruppe wird am 1. Oktober eröffnet, die zweite soll Anfang 2015 folgen.  
Familienwallfahrt Rom 2014
Neues Gotteslob

Das neue Gotteslob 

Wir haben für Sie wichtige
und interessante Seiten zusammengestellt, die sich mit
dem neuen Gotteslob befassen.

Die unten stehenden Links
öffnen die Inhalte.

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprech- partnerinnen und Ansprechpartner im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Weitere Meldungen

Erzbistum Bamberg feiert Senegalsonntag

Festgottesdienst und anschließender Empfang am Sonntag, 21. September in Nürnberg

Bamberg. (bbk) Fast exakt sieben Jahre nach der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags mit dem senegalesischen Bistum Thiès feiert das Erzbistum Bamberg den diesjährigen Senegalsonntag. Erzbischof Ludwig Schick, gleichzeitig Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, steht um 9.30 Uhr in St. Elisabeth in Nürnberg dem Festgottesdienst vor. Dazu werden auch Gäste aus dem Partnerbistum Thiès erwartet. Zu diesem Pontifikalamt sind die Gläubigen herzlich eingeladen.   

Zwei neue Auszubildende für das Ordinariat

Eva Lischke und Verena Metzner starten ihre Ausbildung

Zwei neue Auszubildende hat das Ordinariat in diesem Jahr hinzugewonnen. Am 1. September hat die Ausbildung für Eva Lischke und Verena Metzner offiziell begonnen. In den kommenden drei Jahren werden sie zu Kauffrauen für Büromanagement ausgebildet.  

Kleiderkammern leer!

Caritas bittet um Kleiderspenden für bedürftige Menschen und Asylbewerber

Die ehrenamtlichen Helferinnen um Gertrud Eckert im Kleiderladen „Kleidbar“ der Caritas bitten dringend um Kleiderspenden. Durch die vielen Bedürftigen und Asylbewerber, die hier Kleider erhalten, sind die Lager derzeit leergeräumt und es wird dringend Nachschub benötigt.  

Wallfahrt nach Vierzehnheiligen: Arbeit ist Menschenrecht

Dem Evangelium auf der Spur - mit wem ist Gott solidarisch?

Am Samstag, den 27. September 2014 findet in diesem Jahr die Wallfahrt Arbeit ist Menschenrecht statt. Zum achten Mal findet die sogenannte „Arbeitnehmerwallfahrt“ statt. Unter dem Motto: Dem Evangelium auf der Spur – mit wem ist Gott solidarisch? laden die katholische Betriebsseelsorge Bamberg, die Arbeitslosenberatungsstellen in der Erzdiözese, die Katholische Arbeitnehmerbewegung, die Franziskaner von Vierzehnheiligen gemeinsam mit dem Dekanat Coburg dazu ein sich als Christen auf den Sinn und Wert des alltäglichen Mühens zu besinnen und die Sorgen und Anliegen gemeinsam vor Gott zu tragen.   

Rom-Reise

Auf den Spuren von Kaiser Heinrich

350 Pilger aus dem Erzbistum beenden Familienwallfahrt

Rom/Bamberg. (bbk) Vor 1000 Jahren zog Bistumsgründer Heinrich II. nach Rom und wurde zum Kaiser gekrönt. Ein Jahrtausend später haben sich mehr als 350 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Erzbistum Bamberg in dieser Woche aufgemacht, um Heinrichs Spuren zu folgen und des Kaiserkrönungsjubiläums zu gedenken. Mit einem Pilgersonderzug des Bayerischen Pilgerbüros starteten sie am Montag in den frühen Morgenstunden in Kronach und machten Station in Bamberg, Forchheim, Erlangen und München, bevor der Weg über Österreich und den Brenner quer durch Italien bis nach Rom führte.   

Tag der Gefirmten

am Sonntag, 12. Oktober 2014, auf Burg Feuerstein

Die Veranstaltung ist als ein Angebot für die Pfarreien und Seelsorgebereiche gedacht, um mit ihren ehemaligen Firmlingen einen erlebnisreichen und den Glauben stärkenden Tag zu verbringen. Zum ersten Mal wird unser neuer Weihbischof Herwig Gössl mit den jungen Gefirmten den Gottesdienst feiern und am Nachmittag sich den Fragen der Jugendlichen stellen.  
Gottesdienste im Bamberger Dom
Hl. Andreas Kim Taegon, Priester, und Paul Chong Hasang und Gefährten, Märtyrer in Korea (1839-1866)
Samstag, 20.09.2014
08:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

16:30 Uhr Rosenkranz (Dom zu Bamberg)
25. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sonntag, 21.09.2014
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel-Gottesdienst (Dom zu Bamberg)
10:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

für die Pfarrgemeinde, mit Verabschiedung von Pastoralreferent Hubertus Lieberth. Es spielt die Domband.

11:30 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)
Weitere Meldungen

Kolpingsfamilie Bamberg feiert Bergmesse auf der Hohen Salve in Tirol

Schon seit vielen Jahren pflegt die Kolpingsfamilie Bamberg gute Verbindungen zu anderen Kolpingsfamilien, so auch mit der aus Marktl/Inn. Begonnen hat diese bei dem 25. Priesterjubiläum von Pater Georg Matt SDB, dem damaligen Direktors im Don Bosco Jugendwerk Bamberg. Dort saßen beide Kolpingsfamilien beieinander und tauschten sich aus. Eine Einladung nach Marktl wurde ausgesprochen und schon ein Jahr später in die Tat umgesetzt. Nicht nur der Besuch von Marktl aber stand im Mittelpunkt des nunmehr bereits zum vierten Male unter der Leitung des Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Bamberg, Wolfgang Burgis, stattfindenden Zusammentreffens, sondern auch die jährlich von den dortigen Kolpingern jeweils am zweiten Sonntag im September organisierte Bergmesse.  

Trauer zulassen, erleben und verarbeiten

Wer sich gemeinsam in einer Gruppe auf seinen ganz eigenen Weg durch die Trauer machen möchte, ist herzlich zu diesen Treffen eingeladen. Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen mit Hilfe des Sozialtherapeutischen Rollenspiels (STR), Rituale kennen lernen, die Trauer durch Tanz und Musik in Bewegung bringen und kreative Wege finden.  

Endlich 18

Ebermannstadt. „Endlich 18“ – Unter diesem Titel findet im Oktober und November im Jugendhaus Burg Feuerstein bei Ebermannstadt eine dreiteilige Kursreihe für junge Erwachsene statt. Die Veranstaltung richtet sich an Teilnehmer zwischen 17 und 19 Jahren, die sich mithilfe unterschiedlicher Methoden mit sich selbst und der eigenen Lebensgestaltung auseinandersetzen und sich orientieren möchten.   

Aktion "Wunsch-Sternenbaum 2014"

"Unser Wunsch ist es, dass Kinder in unserem Landkreis, deren Familien nur über ein geringes Einkommen verfügen, etwas von der Weihnachtsfreude spüren. Wir wollen ihnen Freude schenken und ihre Augen zum Leuchten bringen.“ Das ist der Wunsch der Mitarbeiter und freiwilligen Helfer des Freiwilligenzentrum „mach mit!“ der Caritas in Neustadt/Aisch. Nach dem Motto Mark Twains: "Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist zu versuchen, einem anderen eine Freude zu bereiten" sollen auch dieses Jahr zu Weihnachten wieder Kinder aus einkommensschwachen Familien eine kleine Weihnachtsfreude erhalten.  

„Die Macht der Erinnerung“

Zum Thema „Die Macht der Erinnerung“ laden die Bildungshäuser Vierzehnheiligen der Erzdiözese Bamberg von Dienstagabend, 14. Oktober, 18 Uhr bis Freitagmittag, 17. Oktober, zu Tagen der Einkehr für Witwen in das Haus Frankenthal ein. Das Angebot richtet sich an Frauen, die ihren Partner vor einiger Zeit verloren haben.   

Patronatsfest in Tiefenstürmig

Im Rahmen der Veranstaltungen 400 Jahre St. Margaretha Drügendorf gibt es in diesem Jahr zum Patronatsfest in Tiefenstürmig am Sonntag, den 14. September 2014, ein ganz besonderes Programm. Der Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Kirche in Drügendorf.  
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Samstag, 20.09.2014, 10.00 - Samstag, 20.09.2014, 17.00

Nürnberger Ehekolleg

Ein Angebot für alle, die heiraten wollen

Die Hochzeit, an diesem Tag stellen die Brautleute sich selbst als Paar in den Mittelpunkt um ihre Beziehung zu feiern. Bei der kirchlichen Trauung geben sie sich das Trauversprechen, ein großer Schritt. Dieses wichtige Gelöbnis bildet den "roten Faden" des Ehevorbereitungskurses, den die Katholische Stadtbildungswerk am Samstag, 20. September, von 10 Uhr bis 17 Uhr im Haus der katholischen Stadtkirche Nürnberg anbietet.  
Montag, 22.09.2014, 18.00 - Mittwoch, 24.09.2014, 21.15

Verarbeiten von Tabellen und Zahlen

Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg veranstaltet Grundlagenseminar zur Tabellenkalkulation Microsoft Excel 2010

Aus der täglichen Arbeit nicht mehr wegzudenken ist das Arbeiten mit Tabellen und Zahlen. Die Standardsoftware für diese Aufgabe ist das Programm Microsoft Excel 2010 der Firma Microsoft. Die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg bietet am Montag, 22. September 2014, und am Mittwoch, 24. September 2014, jeweils von 18 bis 21:15 Uhr im EDV-Schulungsraum am Jakobsplatz 8 in Bamberg einen Einführungskurs an.  
Worte in den Tag - September 2014

"Grund der Hoffnung" von Jens Porep

"Wort in den Tag" vom 19. September 2014

Fortbildung

Bilden Sie sich als Mitarbeiter(in) einer katholischen Kinder-tageseinrichtung fort! 

Kurse aus folgenden Themenbereichen
stehen für Sie bereit:

Eine Liste aller Veranstaltungen finden Sie hier:

Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

"Jetzt ist die Zeit" von P. Ansgar Wiedenhaus

Krieg, Hass und Gewalt scheinen immer mächtiger zu werden. In der Ukraine, dem Gaza-Streifen, im Irak, in Syrien – überall fallen Menschen über Menschen her und machen einander das Leben zur Hölle. Es ist leicht, dabei verzweifelt oder – noch schlimmer – zynisch zu werden, sich zurückzuziehen und der Welt den Rücken zuzukehren. Dabei ist doch gerade jetzt die Zeit, dem Dunkel der Welt das eigene Licht entgegenzustellen.  
Zeichen setzen

Neues Herbst-Programm der Offenen Kirche
St. Klara in Nürnberg zum Download

Neben besonderen musikalischen Highlights und verschiedenen spirituellen Angeboten stehen Impulsveranstaltungen zu aktuellen gesellschaftlichen und theologischen Themen wie auch zu Personen der Zeitgeschichte, an die zu erinnern heute hilfreich sein kann, im Zentrum des Angebots.

Programmflyer
Familien feiern mit dem Gotteslob

"Gelobt sei Gott."

 Die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Familienbildungsstätte in Bonn, hat eine Broschüre für Familien zum Gotteslob veröffentlicht. Sie möchte Begleiter für das persönliche Glaubensleben sei.
Für den Glauben unterwegs

Wallfahrten und Prozessionen
im Erzbistum Bamberg

Das ganze Jahr über ziehen bei uns Gläubige durch Straßen und Fluren. „Sie machen ihrem Glauben Beine“, sei es bei Bittgängen, zum Beispiel am Karfreitag oder an den Bitttagen vor Christi Himmelfahrt, bei den Fronleichnamsprozessionen oder den vielen traditionellen und auch neuen Wallfahrten zu verschiedenen Wallfahrtsorten.

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Wallfahrtsorte und Prozessionen in der Erzdiözese vor.

zur Übersicht
Fort- und Weiterbildung

Neue EDV-Kurse
für den Zeitraum 
September 2014 
bis Januar 2015 

Ob Microsoft Office, Photoshop, Facebook oder das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg - die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg und die Internetredaktion des Erzbischöflichen Ordinariats bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene Seminare zu verschiedensten Computer-Anwendungen an.

Caritas-Nothilfe

Humanitäre Hilfe
im Konflikt

Im Norden des Iraks verbreiten die radikalislamistischen Kämpfer der IS (vormals ISIS) Terror und Entsetzen. Hunderttausende Christen, Jesiden, und Schiiten sind auf der Flucht vor den Kämpfern. Die Caritas Irak sowie die Partnerorganisation CAPNI leisten humanitäre Hilfe in ihren Zentren und bitten um Ihre Unterstützung.

Jetzt spenden! Werden Sie aktiv!
Fernsehbeiträge
Aktuelle Beiträge - September 2014

20. September ist Weltkindertag

Prominente unterstützen CD-Projekt "Echte Kinderrechte" für Bethanien Kinderdörfer

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test